Gemeinsam unterwegs: Mich selbst im Blick!

Mittwoch, 8. Februar, 19 Uhr im Gemeindehaus St. Maria
Ein Abend für Frauen der mittleren Generation
Geht es Euch auch so: Manchmal fällt es uns schwer, „nein“ zu sagen? Und dann wird uns manches zu viel? Wie nehmen wir unsere eigenen Bedürfnisse wahr? An diesem Abend wollen wir der Frage nachgehen, welche Rolle uns Frauen in Gesellschaft und Familie zugewiesen ist und welche Anforderungen sich daraus ergeben, wie wir unsere Bedürfnisse erkennen und wie wir achtsam mit uns umgehen können. Referentin ist Gabi Legner-Sautter, Pädagogin und langjährige Mitarbeiterin der Familienberatungsstelle der Caritas.
Wir freuen uns auf einen anregenden Abend und bitten wegen begrenzter Teilnahmezahl um Anmeldung bis 03.02. per E-Mail an: Gemeinsamunterwegs2023@gmail.com. Wir bitten um einen freiwilligen Teilnahmebeitrag.


Es lädt herzlich ein: Das Gemeinsam Unterwegs-Team Petra Bär, Sonja Brunnbauer, Angela Hausmann, Irene Fricker, Elena Jundt, Eva Komprecht, Karin Launer, Uschi Schoepe

© S. Brunnbauer

Lichtmess

In diesem Jahr feiern wir Lichtmess in den Eucharistiefeiern am Mittwoch, 1. Februar in Hl. Geist und am Donnerstag, 2. Februar, in St. Maria. Bitte beachten Sie, dass in dieser Woche die Abendmesse in der Marienkirche nicht am Dienstag, sondern am Donnerstag stattfindet! Somit verschiebt sich auch der Rosenkranz für den Frieden in St. Maria in dieser Woche von Dienstag auf Donnerstag.

In diesen Lichtmess-Gottesdiensten werden die Kerzen für unsere Kirchen geweiht. Gerne können Sie auch eigene Kerzen mitbringen und segnen lassen. Die Kollekte ist für die Kerzen in unseren Kirchen bestimmt.
Gerne können Sie Ihre Kerzenspende auch im jeweiligen Pfarramt einwerfen oder überweisen an die Kath. Gesamtkirchenpflege, IBAN DE94 6505 0110 0086 5026 01, Verwendungszweck: Kerzenspende St. Maria, bzw. Hl. Geist. Für Ihre Unterstützung ein herzliches Vergelt´s Gott!

© E. Komprecht

Gruß aus Bolivien

Aus Bolivien, Pinami Chico, kamen herzliche Grüße zum Neuen Jahr mit den Wünschen, die „Bruderschaft“ neu zu vertiefen. Wie üblich kam auch ein ausführlicher Bericht über die Arbeit mit den Kindern und Familien für den Mittagstisch und die Hausaufgabenbetreuung. Kurz zusammengefasst berichten die Verantwortlichen, dass im Bereich Ernährung, in der Bildung, in Workshops und Sportangeboten sowohl die Kinder als auch die Eltern sehr gut gefördert werden und alle mit viel Engagement und Spaß dabei sind.

Das Schreiben endet mit einem herzlichen Dank und guten Wünschen fürs Neue Jahr:
„Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Wir danken Ihnen für die Unterstützung, mit der wir die Fortführung des Programms gewährleisten können. Möge es uns gelingen, unsere brüderlichen Bande im neuen Jahr noch mehr zu stärken.

Mit Zuneigung, P. Paulino, Schwester María Luisa und Faviola“

Diesem Wunsch schließen wir uns gerne an.
Für en contacto: Marianne Doser

 

Aus unserer Seelsorgeeinheit sind verstorben

Christa Fortner, 67 Jahre; Waltraud Siegert, 77 Jahre; Gisela Flach, 80 Jahre: Johann Appenmaier, 85 Jahre; Margot Heisig, 89 Jahre; Lisa Bosch, 88 Jahre; Siviglia Holzner, 73 Jahre; Ida Wolf, 96 Jahre; Klaus Schmid, 57 Jahre; Otmar Zink, 86 Jahre; Wolfram Klaiber, 90 Jahre; Michael Rauch, 85 Jahre; Veronika Nußbaumer, 92 Jahre; Alexander Rau, 95 Jahre; Anita Gutermann, 81 Jahre; Melitta Rist, 91 Jahre; Edith Höflinger, 65 Jahre; Elisabeth Vogt, 88 Jahre; Wilhelm Müller, 84 Jahre; Gertrud Nurna, 99 Jahre; Charlotte Kammerlander, 85 Jahre; Stefan Denfeld, 84 Jahre; Theresia Neidhardt, 94 Jahre

Sie mögen leben in Gottes Frieden!

© Pfarramt